Was ist Factoring? - Außenstände und Zahlungsausfälle verhindern mit Factoring - Unabhängige Beratung in Krefeld-Düsseldorf-Duisburg-Moers-Mönchengladbach-Neuss und Viersen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist Factoring?

Häufige Fragen

Mit Factoring bezeichnet man den Verkauf von Forderungen an einen Dritten. Factoring ist international zu einem festen Bestandteil des Wirtschaftlebens geworden.

Zunehmend wird es aber auch in Deutschland immer häufiger von Unternehmen genutzt, um Liquidität zu schonen, Kosten zu senken und Forderungsausfallrisiken zu vermeiden.

Die jüngsten Entwicklungen in der Weltwirtschaft und an den Finanzmärkten haben enorme Auswirkungen auf den Mittelstand. Banken sind bei der Kreditvergabe restriktiver, verlangen mehr Sicherheiten oder bewilligen Kredite nur zu höheren Konditionen. Der klassische Bankkredit wird so zu einem Finanzierungsbaustein von vielen und alternative Finanzierungsinstrumente wie Factoring gewinnen immer stärker an Bedeutung.

Eines der bekanntesten Beispiele aus dem Alltag ist sicher das Factoring von privatärztlichen Rechnungen. Diese steigende Bedeutung des Factorings in Deutschland kann man anhand der Entwicklung des Factoring Volumens gut nachvollziehen.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü